Reisen: auf und davon

Niveau A2

Reisen vs. Urlaub

Wenn wir die Grenzen unseres Heimatlandes verlassen, unterscheiden wir im Deutschen zwischen zwei Konzepten. Das erste Konzept heißt „Urlaub“. Urlaub ist einfach. Oft bucht man für zwei Wochen am Stück ein Hotelzimmer mit Frühstück, Mittag- und Abendessen und verbringt den ganzen Tag am Pool des Hotels oder am Strand, der vor dem Hotel liegt. Man bewegt sich sehr wenig. An erster Stelle steht die Entspannung. Einfach mal nichts tun und sich von anderen verwöhnen lassen. Das zweite Konzept heißt „Reisen“. Reisen ist ein wenig anspruchsvoller. Es beinhaltet vor allem mehr Bewegung. Man bleibt nicht wochenlang an einem Ort, sondern besichtigt verschiedene Orte eines fremden Landes. An erster Stelle steht die Entdeckung der fremden Kultur: die Architektur, das Essen, die Geschichte und die Menschen des fremden Landes.

 

Reisen in jungen Jahren

Als Jugendlicher hat man generell weniger Angst. Die Hemmschwelle ist viel geringer als bei Erwachsenen. Man ist abenteuerlustig, hat Energie und will Dinge erleben. Daher eignet sich für diese Altersgruppe vor allem das Konzept des oben beschriebenen Reisens. Wenn man jung ist, ist es viel einfacher im Auto zu schlafen. Oder auf dem Boden. Oder in einem Zelt. Mit dem Alter wird man vorsichtiger. Vor allem wird man gemütlich und will nicht mehr auf seinen Komfort, den man von Zuhause gewöhnt ist, verzichten.

Reisen fördert die Unabhängigkeit. Man muss Flüge und Unterkünfte organisieren, durch fremde Länder navigieren und Geld und Dokumente managen. Man ist für sich selbst verantwortlich. Fremde Länder zu bereisen macht einen zu einer toleranteren Person. Jedes Land und jede Kultur sind anders. Wenn man mit ihnen in Kontakt tritt und sich ihr öffnet, verändert sich das eigene Weltbild.

 

The sky is the limit

Reisen war noch nie so leicht und kostengünstig wie heute. Die Verkehrsmittel, die uns zur Fortbewegung zur Verfügung stehen, sind vielfältig und verbinden alle möglichen Städte und Länder der Welt miteinander. Ab 16 Jahren können deutsche Jugendliche in der Regel ohne Begleitung fliegen und ohne Begleitung Fernbusse nehmen und in ein anderes Land reisen.

Mit einem Interrail-Ticket können Jugendliche bis zu 27 Jahre mit der Bahn durch mehr als 30 Länder in Europa reisen. Und wenn man im Zielland angekommen ist, kann man mit Airbnb oder dem Netzwerk „CouchSurfing“ eine günstige Unterkunft organisieren und neue Leute im Ausland kennen lernen.

 

Der Weg ist das Ziel

Beim Reisen geht es also nicht darum, so viele Fotos wie möglich in sozialen Medien zu teilen, um der Welt zu zeigen, wieviel Spaß wir haben. Es geht nicht darum, so viele Souvenirs wie möglich nach Hause zu bringen. Wer wirklich reist, begibt sich auf eine Fahrt der eigenen Persönlichkeit. Denn keiner kehrt unverändert von einer Reise zurück. Das war schon dem amerikanischen Schriftsteller Mark Twain bewusst: „In 20 Jahren wirst du mehr enttäuscht sein von den Dingen, die du nicht getan hast, als von den Dingen, die du getan hast. Also wirf die Leinen los. Verlasse den sicheren Hafen. Lass den Passatwind in deine Segel wehen. Erforsche! Träume! Entdecke!“

 

TEXTVERSTÄNDNIS

1) Beantworte die folgenden Fragen zum Text.

1. Was ist beim Reisen nicht so wichtig?

2. Was beinhaltet dem Text zufolge „Urlaub“?

3. Was versteht man unter „Reisen“?

4. Warum ist es wichtig, in jungen Jahren zu reisen?

5. Warum ist Reisen heutzutage so einfach?

 

GRAMMATIK

2) Welche Präposition fehlt? Ergänze die Fragen und antworte. Bsp.: _______________ wen denkst du? (mein neuer Freund) = An wen denkst du? Ich denke an meinen neuen Freund.

1. _________________ wem reist Peter? (seine ältere Cousine)

2. _________________ wen wartet Greta? (ihre Freunde)

3. _________________ wem hast du Schluss gemacht? (meine deutsche Freundin)

4. _________________ wen ist der Vater stolz? (sein Sohn)

5. _________________ wen kümmert sich Lena? (ihr kleiner Bruder)

 

WORTSCHATZ

3) Setze die passenden Wörter in die Lücken ein und dekliniere/konjugiere diese nach Bedarf.

Schritt | Persönlichkeit | vielfältig | enttäuscht sein | kostengünstig | Unterkunft | Entspannung | sich verändern | Begleitung | Hemmschwelle

1. Mit meinen Füßen gehe ich einen _____________ nach dem anderen und bewege mich.

2. Heutzutage kann Reisen sehr _____________________ sein. Man muss also nicht viel dafür bezahlen.

3. ______________ ist, wenn man eine Pause von der Arbeit macht und etwas für sein körperliches und mentales Wohlbefinden tut.

4. Im Ausland muss man sich eine ______________ organisieren, da man dort keine eigene Wohnung oder ein eigenes Zimmer hat.

5. Heute __________ ich sehr _______________, weil mein Flug nach Oslo gecancelt wurde. Jetzt muss ich zu Hause bleiben.

6. Wir können viele unterschiedliche Verkehrsmittel nehmen, um zu reisen. Die Auswahl ist _________________.

7. Daniel _______________ nach seiner Reise durch Vietnam sehr ______________. Es ist jetzt viel offener gegenüber neuen Personen.

8. Jugendliche unter 16 Jahre können nur mit ________________ reisen. Sie können nicht allein unterwegs sein.

9. Unter _____________________ versteht man eine Grenze, die uns daran hindert, etwas zu tun. Bei Jugendlichen ist diese niedriger, weil sie in der Regel weniger Ängste als Erwachsene haben.

10. Jede Person hat eine ____________________. Darunter versteht man die Gesamtheit an Eigenschaften eines Menschen.

 

TEXTPRODUKTION

4) Schreibe einen kurzen Text (ca. 100 Wörter) und beantworte die folgenden Fragen.

Magst du lieber Urlaub oder Reisen? Mit welchen Verkehrsmitteln bist du gereist? In welchen fremden Ländern bist du bereits gewesen? Was hast du dort gemacht? Was hast du beim Aufenthalt im fremden Land entdeckt und hat es dich auf irgendeine Weise verändert?

___

(Clelia Caruso)

(Bildnachweis: pixabay und pixabay)

Per la lezione

Prosegui la lettura

Commenti

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *