Das Einmaleins für Fortgeschrittene

Abitur-Aufgaben geklaut

Wie ihr, haben auch deutsche Schüler das Ziel, möglichst gute Noten in den Abiturprüfungen zu bekommen. Manche gehen sogar soweit, Tricks anzuwenden, um ihrem Glück auf die Sprünge zu helfen.

Letzten Monat, am 11. April, wurde an einem Stuttgarter Gymnasium eingebrochen; es wurden versiegelte Umschläge mit Abitur-Aufgaben geöffnet. Gestohlen wurden die Aufgaben nicht, aber sie wurden vermutlich abfotografiert. Alles sehr rätselhaft! Will man des Rätsels Lösung finden, muss man erst einmal eine Vorstellung vom deutschen Schulsystem haben.

 

Schulzeit

In Deutschland ist das Bildungswesen „Ländersache“, was bedeutet, dass das Bildungssystem nicht von Berlin aus, sondern in den einzelnen Ländern der Bundesrepublik geregelt wird. Bildung in Bayern sieht daher etwas anders aus, als Bildung in Mecklenburg-Vorpommern. Die Einschulung findet jedoch in der Regel in einem Alter von 6 Jahren statt. Die erste Schule, die alle besuchen, ist die Grundschule. Sie dauert vier Jahre lang, von der ersten bis zur vierten Klasse. In der vierten Klasse der Grundschule entscheiden Lehrer und Eltern, auf welche Schule das Kind als Nächstes gehen sollte. Weiterführende Schulen sind derzeit das Gymnasium, die Gesamtschule, die Realschule und die Hauptschule. Real- und Hauptschule sind Schulen, die praxisnahe orientiert sind. Nach deren Abschluss machen Schüler gewöhnlich eine Ausbildung und bilden sich beruflich weiter. Die Gesamtschule vereint Real-, Hauptschule und oft auch die gymnasiale Oberstufe unter einem Dach. Hier bereiten die Schüler in unterschiedlichen Klassen unterschiedliche Schulabschlüsse vor. Mit einer zusätzlichen beruflichen Qualifikation können sie bestimmte Fachrichtungen auch ohne Abitur studieren.

 

Abitur

In den meisten deutschen Bundesländern wurde ein sogenanntes „Zentralabitur“ eingeführt. Das bedeutet, dass die Abituraufgaben nicht von jeder Schule einzeln erstellt werden, sondern von den Landesregierungen, genauer gesagt, von den Kultusministerien der einzelnen Länder. Das Zentralabitur ermöglicht Chancengleichheit durch gleiche Aufgaben und eine verbesserte Vergleichbarkeit der Ergebnisse innerhalb eines Bundeslandes. In den letzten Jahren jedoch haben die Kultusministerien ihre Prüfungen immer weiter angeglichen, sodass Schüler aus unterschiedlichen Bundesländern, zumindest in Teilen, das gleiche Abitur schreiben können.

Wer das Gymnasium erfolgreich zu Ende besucht hat, erhält am Ende einen Abiturabschluss. Das Abitur ist erforderlich, wenn man ein Studium an einer Universität oder einer Fachhochschule absolvieren möchte. Die Durchschnittsnote des Abiturs entscheidet, welches Fach man in Deutschland studieren kann. Aufgrund der hohen Nachfrage, sind Studiengänge, wie etwa Medizin, Psychologie, Pharmazie und Tiermedizin, mit einem sehr hohen NC (Numerus Clausus, einer Zulassungsbeschränkung) versehen. Der NC anderer Studiengänge variiert je nach Bundesland, Universität und Anzahl der Studienbewerber des jeweiligen Jahres.

 

 

Des Rätsels Lösung

Wer auch immer es für eine gute Idee hielt, den Tresor mit den Abitur-Aufgaben zu knacken, hat seine Lektion hoffentlich gelernt. Der oder die Übeltäter hatten sich vermutlich vorgestellt, mit wenig Lernen eine sehr hohe Durchschnittsnote zu ergattern. Stattdessen lässt das Bundesland Baden-Württemberg (dessen Hauptstadt Stuttgart ist) nun die Abitur-Aufgaben ändern. Da es sich um Aufgaben eines Zentralabiturs handelt, sind andere Bundesländer ebenfalls betroffen. Mathematik- und Englisch-Aufgaben müssen in ganz Baden-Württemberg und einigen anderen Bundesländern ersetzt werden.

Ihm/Ihr oder ihnen hat es also rein gar nichts gebracht. Anstatt die freie Zeit mit der Planung und Ausführung von Einbrüchen zu verbringen, hätten sie die überschüssige Energie einfach ins Lernen investieren sollen. Denn je mehr wir bereit sind zu lernen, desto weiter kommen wir später im Leben. Letztendlich ist nämlich nicht die Note, sondern das Wissen ausschlaggebend.

TEXTVERSTÄNDNIS

1) Beantworte die folgenden Fragen zum Text.

1. Was ereignete sich an einem Stuttgarter Gymnasium?

2. Welche Schultypen kennt das deutsche Schulsystem?

3. Was ist ein Zentralabitur?

4. Was ist ein Numerus Clausus?

5. Hat es sich für die Einbrecher gelohnt, die Abitur-Aufgaben abzufotografieren?


GRAMMATIK

2) Folgende Präpositionen verlangen ein Dativobjekt. Setze die in Klammern angegebenen Wörter in den entsprechenden Kasus.

1. Ab ______________________ (nächste Woche) habe ich Ferien.

2. Er wohnt an ______________________ (eine Straßenkreuzung).

3. Zu ______________________ (mein Geburtstag) wünsche ich mir ein Fahrrad.

4. Die Katze hat sich hinter _________________ (das Regal) versteckt.

5. Nach ____________________ (die lange Wanderung) war ich unheimlich müde.

 

WORTSCHATZ

3) Füge die passenden Wörter in die Lücken ein. Verwende dabei die richtige Deklination/Konjugation.

weiterführend | minderjährig | klauen | ersetzen | vergleichen | Note | einbrechen | Taschengeld | erforderlich | variieren

1. Wenn etwas ________________ ist, muss man es haben.

2. Wenn man etwas in einem Geschäft ________________, nimmt man es mit, ohne es zu bezahlen.

3. Jemand ist ___________________, wenn er oder sie unter 18 Jahre alt ist.

4. Wenn ich mein Zimmer mit dem meines Bruders ________________, merke ich, wo die Unterschiede zwischen beiden Zimmern liegen.

5. An der Schule erhalten die Schüler für jede Prüfung eine ____________.

6. Ich _______________ in ein Haus _______, wenn ich ohne Erlaubnis das Haus betrete und etwas mitnehme, das mir nicht gehört.

7. Das Schulsystem ____________ von Land zu Land, es ist also von Land zu Land unterschiedlich.

8. Die meisten Eltern geben ihren Kindern monatliches _________________, damit sie von klein auf lernen, mit Geld umzugehen.

9. Ich habe das Handy meines Bruders kaputt gemacht. Jetzt muss ich es ihm mit einem gleichwertigen Handy ________________.

10. Eine ______________________ Schule in Deutschland ist eine Schule, die nach der Grundschule besucht wird.

 

TEXTPRODUKTION

4) Schreibe einen Text.

Wie ist das italienische Bildungssystem aufgebaut? Wie viele Jahre besucht ihr die Grundschule? Welches sind die weiterführenden Schulen? Existiert das Konzept des „Zentralabiturs“ auch in Italien? Recherchiert im Internet und schreibt einen Text von 80 bis 100 Wörtern.

(Clelia Caruso)

(Bildnachweis: Tulane Public Relations, flickr und ccarlstead, flickr)

Per la lezione

Prosegui la lettura

Commenti [2]

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

  1. Articoli molto interessanti. Si possono tranquillamente somministrare come verifica in classe.

  2. Alles ist sehr interessant !!