Gold & Ruhm – Geschenke für die Ewigkeit

Ab dem 11. Oktober zeigt das kunstmuseum basel eine ausstellung zum jubiläum des doms der stadt. Tatsächlich wurde die Kirche 1019 von Heinrich II., Kaiser des Heiligen Römischen Reiches und letzter Vertreter der ottonischen Dynastie, geweiht.

Die Ausstellung  Gold & Ruhm – Geschenke für die Ewigkeit zeigt die Kulturgeschichte des Kaiserreichs und die Bedeutung seiner “goldenen Gaben” für die Stadt und die gesamte Region.
Die ausgestellten Werke umfassen Beispiele mittelalterlichen Schmucks, Bronzen, Elfenbeinstoffe und Schnitzereien. Die Ausstellung beleuchtet auch die Lebensgewohnheiten vor tausend Jahren, die Beziehungen zwischen den Königen und der Kirche und den Kult des Kaisers Heinrich II.

Die Einweihung des Doms markiert einen wichtigen Moment für das Leben der Stadt, die sich mit Heinrich II. von einem kleinen Dorf in ein wichtiges städtisches Zentrum zu verwandeln begann.

 

 

(Foto: hmb.ch, hmb.ch)

Per la lezione

Prosegui la lettura

Commenti

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *