Zu Hause lernen und arbeiten

Niveau B1

Aktuelle Lage

Jedes Land reagiert unterschiedlich auf die aktuelle Situation, die das Virus verursacht hat. Aber alle Länder haben dasselbe Ziel: Alle wollen, dass so wenige Menschen wie möglich das Virus bekommen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die sozialen Kontakte so weit wie möglich reduziert werden. In Deutschland gibt es jetzt deswegen einige neue Regeln für die Bevölkerung. Einige Regeln sind für einzelne Bundesländer und einige Regeln sind für ganz Deutschland.

 

Neue Regeln

In den Bundesländern Bayern und dem Saarland, zum Beispiel, dürfen Menschen seit Mitte März ihre Wohnung nur noch aus wichtigen Gründen verlassen. Zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen. In ganz Deutschland, hingegen, gibt es seit dem 22. März Kontaktverbote: Nicht mehr als zwei Menschen dürfen zusammen draußen sein. Wenn sich mehr als zwei Leute zusammen draußen treffen, müssen sie als Strafe 200 Euro zahlen. Ausnahmen gibt es aber bei Familien. Wenn man draußen ist, muss jeder zu anderen Menschen einen Abstand von mindestens 1,50 Metern halten. Alle Restaurants, Cafés, Friseure und viele andere Geschäfte sind in ganz Deutschland geschlossen. Restaurants und Cafés dürfen Essen nur zum Mitnehmen verkaufen. All diese neuen Regeln gelten mindestens für die nächsten zwei Wochen.

 

Notfallbetreuung

Wegen der aktuellen Lage sind seit Mitte März nicht nur viele Geschäfte geschlossen. Alle Schulen, Kitas und Kindergärten in Deutschland sind bis mindestens Mitte April geschlossen. Alle Kinder und Jugendliche in Deutschland sind zur Zeit zu Hause. Oder besser gesagt: fast alle. Es gibt Eltern, die beide Berufe haben, die zur sogenannten „kritischen Infrastruktur“ gehören. Diese Eltern haben also eine Arbeit, die in der aktuellen Situation für die Gesellschaft sehr wichtig ist. Zu den zur Zeit wichtigsten Berufen gehören zum Beispiel Arzt, Krankenpfleger, Apotheker, Polizist, Feuerwehrmann oder Supermarkt-Mitarbeiter. Lehrer und Lehrerinnen in Deutschland garantieren eine sogenannte „Notfallbetreuung“ für alle Kinder von Eltern, deren beider Berufe zur kritischen Infrastruktur gehört.

 

Online-Unterricht

Aber die meisten Kinder und Jugendliche sind zu Hause und können für die nächsten Wochen nicht in die Schule gehen. Einige Schulen und engagierte Lehrer unterrichten ihre Schüler via Online-Unterricht. Lehrer nutzen dafür Online-Plattformen, Skype oder WhatsApp. Lehrer filmen ihre Unterrichtsstunde und laden die Videos auf YouTube hoch. Texteditor wird für Mathestunden genutzt. Manche Lehrer benutzen sogar das Gaming-Portal „Twitch“, weil es interaktiv ist: Man kann Musik einspielen, Bilder zeigen, eine Präsentation vorführen und die Schüler können im Chat Fragen stellen.
Leider können noch nicht alle Schulen und Lehrer Online-Unterricht machen. Der Unterricht, den die Schüler in der Schule hätten, kann aktuell nicht zu 100 % online gemacht werden. Ein Problem ist, dass die Schüler zu Hause unterschiedliche Situationen zum Lernen haben. Nicht alle Familien haben Internet oder Computer zu Hause. Nicht jeder Schüler hat ein Smartphone oder eine eigene E-Mail-Adresse.
Eins ist jedoch klar: Die aktuelle Krise wird unser Bildungssystem revolutionieren. Wichtig ist hier, offen für neue Methoden zu sein. Denn Lernen kann viele Formen annehmen.

 

Puoi svolgere gli esercizi collegati a questo articolo anche in modo interattivo su ZTE.

TEXTVERSTÄNDNIS

Lies den Text aufmerksam durch und wähle die richtige(n) Antwort(en) zu den Fragen.
1. Was ist das gemeinsame Ziel aller Länder in der Corona-Krise?

  1. die sozialen Kontakte zu erhöhen
  2. die Anzahl der infizierten Personen zu reduzieren
  3. so viele Personen wie möglich mit dem Virus anzustecken

2. Was können wir tun, um dieses Ziel zu erreichen?

  1. wir können viel Essen kaufen
  2. wir können zu Hause bleiben
  3. wir können mit mehr als zwei Personen rausgehen

3. Was sagt das Kontaktverbot?

  1. es dürfen sich nur Gruppen von mindestens zwei Personen draußen treffen
  2. es dürfen sich höchstens zwei Personen draußen treffen
  3. es dürfen sich nur Familien draußen treffen

4. Welche Berufe gehören zur kritischen Infrastruktur?

  1. Berufe, die in der aktuellen Krise wichtig sind, wie Friseur, Koch, Bäcker
  2. Berufe, die in der aktuellen Krise wichtig sind, wie Polizist, Arzt, Feuerwehrmann
  3. Berufe, die in der aktuellen Krise wichtig sind, wie Lehrer und Schüler

5. Wie unterrichten die Lehrer jetzt in Deutschland?

  1. alle Lehrer unterrichten alle Schüler in der Schule
  2. einige Schulen und Lehrer machen Online-Unterricht
  3. nur Kinder, deren Eltern als Arzt oder Polizist arbeiten, werden in der Schule unterrichtet

 

GRAMMATIK

Komparation der Adjektive: Ergänze die Sätze. Bsp.: Lena hat ________________ Haus als Familie Müller. = Lena hat ein größeres Haus als Familie Müller.

1. Christian trägt ______________ (teuer/teurere/teure) Klamotten als Philip.
2. Carolin lernt zu Hause _________________ (gut/besser/am besten) als in der Schule.
3. Viele Eltern sind jetzt ________________ (gestresster/gestresst/stressig) als zuvor, weil ihre Kinder den ganzen Tag zu Hause sind.
4. Viele Schüler sind jetzt __________________ (entspannt/verspannt/entspannter) als in der 6. Schule. Sie können sich ihre Zeit zu Hause selbst einteilen und entscheiden, wann sie ihre Aufgaben machen.
5. In neuen Situationen sind viele Menschen _______________________ (aktiv/aktiver/aktivistisch) als in alltäglichen Situationen. Sie müssen neue Lösungen finden und sich an die neue Situation anpassen.

 

WORTSCHATZ

Vervollständige die Lücken mit den hier aufgeführten Wörtern und dekliniere bzw. konjugiere sie.

Auswirkung | Kita | Ziel (2x) | Ausnahme | gelten | Regel | Abstand | Verbot | engagiert | Hamsterkauf

1. Eine Kindertagesstätte ist ein Ort, an dem Kinder den ganzen Tag mit Personen zusammen sind, während ihre Eltern arbeiten. Die Abkürzung für dieses Wort ist _____________.
2. Um ein Spiel zu verstehen, muss man zuerst seine _______________ lernen. Sonst weiß man nicht, wie man es spielt.
3. Wenn man etwas nicht machen darf, ist es ein _______________.
4. Zur Zeit muss man in Deutschland, wenn man rausgeht, zu anderen Menschen einen ______________ von 1,50 Metern halten. Man darf sich also nicht zu nahekommen.
5. Ein ____________ ist etwas, das man bekommen will. Wenn ich Sport mache und mich gesund ernähre, ist mein _________, gesund zu bleiben.
6. In vielen Ländern haben die Leute ________________ gemacht: Sie haben große Mengen von einem Produkt gekauft, sodass nichts mehr davon da war. In Deutschland ist das mit Toilettenpapier passiert.
7. Viele _____________ Lehrer machen für ihre Schüler Online-Unterricht. Diese Lehrer sind aktiv und wollen, dass ihre Schüler ohne Pause weiterlernen.
8. Die aktuelle Krise hat positive und negative _______________________ auf unser Leben: zum einen können viele Menschen nicht mehr ihre Arbeit machen, zum anderen gibt es weniger Umweltverschmutzung, weil weniger Autos fahren.
9. Das Kontaktverbot hat eine ________________: Generell dürfen nicht mehr als zwei Personen zusammen rausgehen. Aber wenn man kleine Kinder hat, dürfen sie mitkommen.
10. Die neuen Regeln in Deutschland _______________ mindestens für die nächsten zwei Wochen. Jeder muss also die Regeln ab jetzt für die nächsten Wochen befolgen.

 

TEXTPRODUKTION

Beantworte die folgenden Fragen in einem kurzen Text von ca. 200 Wörtern.
Wie hat sich dein alltägliches Leben in deinem Leben in den letzten Monaten verändert? Was gefällt dir jetzt besser und was fandest du früher besser? Wie kannst du deine Zeit in der aktuellen Situation positiv nutzen?

___

(Clelia Caruso)

(Bildnachweis: Pixabay und Pixabay)

Per la lezione

Prosegui la lettura

Commenti

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *