Grünes Licht für die Gesundheit: Farbe bekennen

Niveau A2

Was isst du?

Heute gibt es viele unterschiedliche Arten, sich zu ernähren. Jeder entscheidet sich für eine andere Ernährungsweise. Die drei Hauptmotive für die Wahl der Ernährungsart sind Religion, Ethik und Gewichtskontrolle. Muslime essen zum Beispiel aus religiösen Gründen kein Schweinefleisch. Vegetarier essen weder Fleisch noch Fisch. Veganer essen keine Tierprodukte, also kein Fleisch, Fisch und auch keine Eier, kein Joghurt und keinen Honig. Ein ethischer Grund für eine vegetarische und vegane Ernährungsweise ist zum Beispiel, nicht die Massentierhaltung unterstützen zu wollen. Manche pflegen eine Low-Carb-Diät und vermeiden Kohlenhydrate, wie etwa Brot, Nudeln und Reis. So wollen viele Menschen ihr Gewicht halten oder reduzieren. Die Wahl unserer Lebensmittel, die wir jeden Tag essen und trinken, ist sehr wichtig. Lebensmittel sind für unseren Körper das, was Benzin für den Motor ist. Was wir essen und trinken hat Folgen auf unser Verhalten und auf unser Energielevel.

 

Was ist gesund?

Die Lebensmittelindustrie hat die Produktion von unserem Essen und Trinken revolutioniert. Noch nie hatten wir so viel Auswahl im Supermarkt wie heute. Tausende Produkte mit verschiedenen Zutaten erwarten uns in jedem Supermarktregal. Wenn wir uns die Zutatenliste anschauen, sehen wir oft viele Wörter, die wir nicht verstehen: Invertzuckersirup, Glukose-Fruktose-Sirup, Molkenerzeugnis. Das sind keine Wörter, die wir im Alltag gebrauchen. Um dem deutschen Verbraucher in diesem Dschungel der Lebensmittelprodukte zu helfen, hat sich das Land ein neues System ausgedacht. So sieht der Verbraucher auf einen Blick, ob ein Produkt gut oder schlecht(er) für die Gesundheit ist.

 

Was ist die Nährwertampel?

Seit November gibt es in Deutschland eine Nährwertampel, auch Nutri-Score oder Ampelkennzeichnung genannt. Französische Wissenschaftler haben dieses System erfunden. Es ist eine Art Tabelle, die auf der Vorderseite eines Produktes steht. Diese Tabelle besteht aus fünf Stufen: A,B,C,D und E. Sie fängt bei A (Grün) an und hört bei E (Rot) auf.  Der Nutri-Score sagt uns mit einer Farbe von Rot über Orange und Gelb bis Rot, ob ein Produkt gute oder nicht so gute Nährwerte hat, also gesund oder ungesund ist. „A“ kennzeichnet Produkte, die gut für eine ausgewogene und gesunde Ernährung sind. Eiweiß, Ballaststoffe, Obst, Gemüse und Nüsse sind zum Beispiel gut. „E“ kennzeichnet Produkte, die nicht so gut für die Gesundheit sind. Das sind zum Beispiel Produkte mit vielen Fetten, Zucker oder Salz. Von diesen Produkten sollte man weniger essen, weil sie dem Körper nicht guttun. Diese farbige Ampelkennzeichnung soll den Verbrauchern helfen, gesundheitsbewusster einzukaufen.

 

Wer benutzt die Nährwertampel?

Die Ampelkennzeichnung wird zurzeit nicht von allen Herstellern benutzt. Jeder Hersteller in Deutschland und Frankreich darf die Ampel auf seinen Produkten abbilden, muss aber nicht. Manche Hersteller finden das System nicht gut. Warum? Nach dem Nutri-Score ist Olivenöl zum Beispiel wegen seines hohen Fettanteils rot gekennzeichnet. Aber Fett ist nicht gleich Fett und die ungesättigten Fettsäuren des Olivenöls haben auch viele Vorteile für die Gesundheit. Deswegen benutzen nicht alle Hersteller dieses Ampelsystem.

 

Was ist das Ziel der Nährwertampel?

Die farbige Ampelkennzeichnung soll den Verbrauchern helfen, gesundheitsbewusster einzukaufen. Wenn man im Supermarkt vor einer Produktgruppe, wie zum Beispiel dem Müsliregal, steht, sieht man sofort, welche Produkte rot und welche grün gekennzeichnet sind. Das Ziel der Nährwertampel ist Transparenz. Eine schnelle Orientierung für gesunde Lebensmittel bzw. eine schnelle Aufklärung, welche Produkte viel Fett und Zucker enthalten. So wird der Weihnachtseinkauf dieses Jahr grüner und der Start ins neue Jahr gesünder!

 TEXTVERSTÄNDNIS

1) Beantworte die folgenden Fragen zum Text.

1.  Welche Motive begründen eine Ernährungsweise?

2. Was ist ein Vorteil der Lebensmittelindustrie?

3. Was ist ein Nachteil der Lebensmittelindustrie?

4. Wie sieht die Nährwertampel aus?

5. Wer benutzt die Nährwertampel?

6. Was ist das Ziel der Nährwertampel?

7. Was ist eine Kritik an der Nährwertampel?

 

GRAMMATIK

2) Setze die folgenden Sätze ins Präteritum. Bsp.: Ich trinke oft Cola. = Ich trank oft Cola.

1. Deutschland führt im November die Nährwertampel ein. ___________________________________________________

2. Hersteller kennzeichnen ihre Produkte mit Farben. ___________________________________________________

3. Ike ernährt sich ausgewogen. ___________________________________________________

4. Carolin kauft saisonales Obst. ___________________________________________________

5. Mein Freund ich essen kein Fleisch oder Fisch. ___________________________________________________

6. Meine Großeltern haben einen eigenen Bauernhof. ___________________________________________________

7. Mein Onkel ist gegen Massentierhaltung. ___________________________________________________

8. Meine Schwester kontrolliert ihr Gewicht regelmäßig. ___________________________________________________

9. Der Supermarkt bietet eine große Produktauswahl. ___________________________________________________

10. Die Nährwertampel hilft den Verbrauchern, sich gesundheitsbewusst zu ernähren. ___________________________________________________

 

WORTSCHATZ

3) Setze die richtigen Wörter in die Lücken ein und dekliniere/konjugiere sie.

kennzeichnen | Lebensmittel | ausgewogen | Verbraucher | Zutat | Fett | gesundheitsbewusst | Massentierhaltung | Nährwert | freiwillig

1. Die _____________ für einen Kuchen sind normalerweise Mehl, Butter, Zucker und Eier.

2. Butter, Sonnenblumenöl und Kokosöl sind verschiedene ____________. In großen Mengen sind sie nicht gut für die Gesundheit.

3. Wenn ich meiner Mutter _________________ im Garten helfe, tue ich es, weil ich es will und nicht, weil ich es tun muss.

4. Wenn wir ungesunde Produkte mit der Farbe Rot __________________, sehen wir sofort, dass diese Produkte nicht gut für uns sind.

5. Sibylle ernährt sich immer ___________________: Sie kauft Produkte, die Grün gekennzeichnet sind und gut für den Körper sind.

6. Wenn ich ein Produkt, wie zum Beispiel eine Wurst, kaufe und sie esse, bin ich ein ________________.

7. Eine ___________________ Ernährung ist Essen und Trinken, die gut für den Körper sind und ihm alle wichtigen Nährstoffe liefert.

8. Produkte, die wir essen und/oder trinken können und generell zum Leben brauchen, heißen auch _________________.

9. Wenn eine Masse, also viele Tiere in einem Betrieb gehalten werden, um so viele tierische Produkte wie möglich zu produzieren, spricht man von einer ___________________________________.

10. Der ­_________________ eines Lebensmittels besteht unter anderem aus Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen.

 

TEXTPRODUKTION

4) Beantworte die folgenden Fragen in einem Text von ca. 150 Wörtern.

Gibt es ein ähnliches Ampelsystem für Lebensmittel in Italien? Oder gibt es andere Kennzeichnungen für Lebensmittel? Hältst du das deutsche Ampelsystem für sinnvoll? Begründe deine Antworten.

 

_______________________

(Clelia Caruso)

(Bildnachweis: Wikimedia Commons und Pixabay)

Per la lezione

Prosegui la lettura

Commenti

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *