WP_Query Object
(
    [query_vars] => Array
        (
            [post_type] => news-auf-einen-blick
            [post__not_in] => Array
                (
                    [0] => 14209
                )

            [post_status] => publish
            [orderby] => date
            [order] => DESC
            [monthnum] => 0
            [year] => 0
            [paged] => 3
            [error] => 
            [m] => 
            [p] => 0
            [post_parent] => 
            [subpost] => 
            [subpost_id] => 
            [attachment] => 
            [attachment_id] => 0
            [name] => 
            [static] => 
            [pagename] => 
            [page_id] => 0
            [second] => 
            [minute] => 
            [hour] => 
            [day] => 0
            [w] => 0
            [category_name] => 
            [tag] => 
            [cat] => 
            [tag_id] => 
            [author] => 
            [author_name] => 
            [feed] => 
            [tb] => 
            [meta_key] => 
            [meta_value] => 
            [preview] => 
            [s] => 
            [sentence] => 
            [title] => 
            [fields] => 
            [menu_order] => 
            [embed] => 
            [category__in] => Array
                (
                )

            [category__not_in] => Array
                (
                )

            [category__and] => Array
                (
                )

            [post__in] => Array
                (
                )

            [post_name__in] => Array
                (
                )

            [tag__in] => Array
                (
                )

            [tag__not_in] => Array
                (
                )

            [tag__and] => Array
                (
                )

            [tag_slug__in] => Array
                (
                )

            [tag_slug__and] => Array
                (
                )

            [post_parent__in] => Array
                (
                )

            [post_parent__not_in] => Array
                (
                )

            [author__in] => Array
                (
                )

            [author__not_in] => Array
                (
                )

            [ignore_sticky_posts] => 
            [suppress_filters] => 
            [cache_results] => 1
            [update_post_term_cache] => 1
            [lazy_load_term_meta] => 1
            [update_post_meta_cache] => 1
            [posts_per_page] => 10
            [nopaging] => 
            [comments_per_page] => 200
            [no_found_rows] => 
        )

    [tax_query] => WP_Tax_Query Object
        (
            [queries] => Array
                (
                )

            [relation] => AND
            [table_aliases:protected] => Array
                (
                )

            [queried_terms] => Array
                (
                )

            [primary_table] => ali_posts
            [primary_id_column] => ID
        )

    [meta_query] => WP_Meta_Query Object
        (
            [queries] => Array
                (
                )

            [relation] => 
            [meta_table] => 
            [meta_id_column] => 
            [primary_table] => 
            [primary_id_column] => 
            [table_aliases:protected] => Array
                (
                )

            [clauses:protected] => Array
                (
                )

            [has_or_relation:protected] => 
        )

    [date_query] => 
    [post_count] => 10
    [current_post] => -1
    [in_the_loop] => 
    [comment_count] => 0
    [current_comment] => -1
    [found_posts] => 36
    [max_num_pages] => 4
    [max_num_comment_pages] => 0
    [is_single] => 
    [is_preview] => 
    [is_page] => 
    [is_archive] => 1
    [is_date] => 
    [is_year] => 
    [is_month] => 
    [is_day] => 
    [is_time] => 
    [is_author] => 
    [is_category] => 
    [is_tag] => 
    [is_tax] => 
    [is_search] => 
    [is_feed] => 
    [is_comment_feed] => 
    [is_trackback] => 
    [is_home] => 
    [is_404] => 
    [is_embed] => 
    [is_paged] => 1
    [is_admin] => 
    [is_attachment] => 
    [is_singular] => 
    [is_robots] => 
    [is_posts_page] => 
    [is_post_type_archive] => 1
    [query_vars_hash:WP_Query:private] => 1a4eb794822c8bcd0e70581a61ac4167
    [query_vars_changed:WP_Query:private] => 
    [thumbnails_cached] => 
    [stopwords:WP_Query:private] => 
    [compat_fields:WP_Query:private] => Array
        (
            [0] => query_vars_hash
            [1] => query_vars_changed
        )

    [compat_methods:WP_Query:private] => Array
        (
            [0] => init_query_flags
            [1] => parse_tax_query
        )

    [query] => Array
        (
            [post_type] => news-auf-einen-blick
            [post__not_in] => Array
                (
                    [0] => 14209
                )

            [post_status] => publish
            [orderby] => date
            [order] => DESC
            [monthnum] => 0
            [year] => 0
            [paged] => 3
        )

    [request] => SELECT SQL_CALC_FOUND_ROWS  ali_posts.ID FROM ali_posts  WHERE 1=1  AND ali_posts.ID NOT IN (14209) AND ali_posts.post_type = 'news-auf-einen-blick' AND ((ali_posts.post_status = 'publish'))  ORDER BY ali_posts.post_date DESC LIMIT 20, 10
    [posts] => Array
        (
            [0] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 11977
                    [post_author] => 10
                    [post_date] => 2017-01-30 18:50:45
                    [post_date_gmt] => 2017-01-30 17:50:45
                    [post_content] => Biedermeier war eine künstlerische Bewegung, die sich im deutschen und österreichischen Bürgertum in der Zeit zwischen 1815 und 1848 entwickelt hat. Das Belvedere Museum in Wien erinnert mit einer Ausstellung an diese künstlerische Bewegung.

Die Ausstellung konzentriert sich auf die „profane" Malerei (Porträts, Landschaften und Genreszenen). Hauptdarstellerin der Ausstellung ist die Stadt Wien. Der Kern besteht aus einigen der berühmtesten Werke von Ferdinand Georg Waldmüller, der oft als der „Maler des Biedermeier" bezeichnet wurde.

Der Biedermeier-Stil wirkt sich auch auf die Gestaltung der Wohnmöbel aus. Mit ein Hauptthema der Ausstellung ist deshalb die Wohnkultur und vor allem der Möbelbau, der in jenen Jahren eine außergewöhnliche Entwicklung erlebte.


 Ausstellungsansicht Ist das Biedermeier? Foto: © Belvedere, Wien, 2016 (belvedere.at)
Die Ausstellung ist bis zum 12. Februar geöffnet.   (Foto: wien.info) [post_title] => Biedermeier! Oder doch nicht? [post_excerpt] => Eine Ausstellung in Wien analysiert die Malerei der Zeit zwischen dem Wiener Kongress und der bürgerlichen Revolution von 1848 [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => biedermeier-oder-doch-nicht [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2017-02-21 10:56:32 [post_modified_gmt] => 2017-02-21 09:56:32 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://aulalingue.scuola.zanichelli.it/?post_type=news-auf-einen-blick&p=11977 [menu_order] => 0 [post_type] => news-auf-einen-blick [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [1] => WP_Post Object ( [ID] => 11725 [post_author] => 10 [post_date] => 2017-01-11 10:15:05 [post_date_gmt] => 2017-01-11 09:15:05 [post_content] => Am 12. Januar kommt Nebel im August in die Kinos, ein Film des Regisseurs Kai Wessel, der im Deutschland der 1940er Jahre spielt.
  Er erzählt die Geschichte von Ernst Lossa, einem 13-jährigen deutschen Jungen, Landfahrer und mutterlos. Ernst hat einen schwierigen Charakter und wird zunächst in verschiedene Erziehungsheime geschickt und später in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Hier merkt er bald, dass einige der Patienten des Krankenhauses unter der Leitung von Dr. Walter Veithausen nach dem Euthanasie-Programm getötet werden. Der Junge akzeptiert diese Situation nicht und versucht, den Plan des Krankenhauses zu sabotieren, obwohl er dadurch sein eigenes Leben in Gefahr bringt. Der Film handelt von der wahren Geschichte des Ernst Lossa, ein Opfer der zweiten Phase der NS-Euthanasie, der sogenannten wilden Euthanasie. ernst lossa
Archiv BKH Kaufbeuren - Krankenakte von Ernst Lossa. Dieses Foto entstand im April 1942, als Ernst Lossa in die Heil- und Pflegeanstalt Kaufbeuren aufgenommen wurde (Wikimedia Commons)
(Foto: Facebook)     [post_title] => Nebel im August [post_excerpt] => Die Verfilmung der Geschichte von Ernst Lossa kommt in die italienischen Kinos [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => nebel-im-august [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2017-02-02 15:49:01 [post_modified_gmt] => 2017-02-02 14:49:01 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://aulalingue.scuola.zanichelli.it/?post_type=news-auf-einen-blick&p=11725 [menu_order] => 0 [post_type] => news-auf-einen-blick [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [2] => WP_Post Object ( [ID] => 11721 [post_author] => 10 [post_date] => 2016-12-23 11:32:41 [post_date_gmt] => 2016-12-23 10:32:41 [post_content] => Das Bleigießen ist eine in Österreich und Deutschland verbreitete Sylvestertradition. Nach diesem Brauch kann die Zukunft anhand der vom geschmolzenen Blei angenommenen Form vorhergesagt werden. Kleine Bleistücke werden auf einen Löffel gelegt und über der Flamme einer brennenden Kerze geschmolzen. Wenn das Metall flüssig wird, wird es in eine Schüssel mit kaltem Wasser gegossen. bleigiessen

Bleigiessen – Vorgang (Wikimedia Commons)

Jeder versucht, die Form des erstarrten Bleis zu deuten. Zum besseren Verständnis der Bedeutung der Figur wird sogar der Schatten betrachtet, den diese im Kerzenlicht an die Wand wirft. Heutzutage können Sie komplette Bleigießsets, bestehend aus kleinen Bleistücken, einem Teelöffel und einer Liste der möglichen Formen und Bedeutungen, kaufen. Wenn das Metall zum Beispiel eine Kugel bildet, bedeutet dies, dass das neue Jahr Glück bringen wird. (Foto: Wikimedia Commons) [post_title] => Die Tradition des Bleigießens [post_excerpt] => Nach diesem in Österreich und in Deutschland verbreiteten Brauch kann die Zukunft anhand der vom geschmolzenen Blei angenommenen Form vorhergesagt werden [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => die-tradition-des-bleigiesens [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2017-01-25 11:29:50 [post_modified_gmt] => 2017-01-25 10:29:50 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://aulalingue.scuola.zanichelli.it/?post_type=news-auf-einen-blick&p=11721 [menu_order] => 0 [post_type] => news-auf-einen-blick [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [3] => WP_Post Object ( [ID] => 11613 [post_author] => 10 [post_date] => 2016-12-02 09:51:23 [post_date_gmt] => 2016-12-02 08:51:23 [post_content] => "Klimt Experience" ist eine Multimedia-Präsentation die das Leben, die Figuren und die Landschaften des Wiener Künstlers nachbildet. Die Videoinstallation umfasst mehr als 700 Werke die mit hoher Auflösung dargestellt werden. Die Ausstellung umfasst auch eine 3D-Darstellung des Wiens des frühen 20. Jahrhunderts. Die Show wird von einem Soundtrack begleitet. gustav_klimt_800
Adele Bloch-Bauer I - Gustav Klimt (Gemeinfrei)
Der einleitende Teil der Ausstellung stellt Lehrmittel, interaktive Multimedia-Tafeln zum Lernen und Virtual-Reality-Brillen bereit. Die Installation bietet eine Möglichkeit das Wissen zu einem der bedeutendsten Künstler der Wiener Secession zu vertiefen. Sie können die "Klimt-Experience" bis zum 2. April 2017 in der Kirche Santo Stefano al Ponte in Florenz besuchen.
(Foto: klimtexperience.com) [post_title] => Klimt Experience: Die Ausstellung kommt nach Florenz [post_excerpt] => Vom 26. November bis zum 2. April 2017 können Sie die Multimedia-Ausstellung über das Leben und Werk des Wiener Künstlers besuchen [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => klimt-experience-die-ausstellung-kommt-nach-florenz [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2016-12-23 11:09:18 [post_modified_gmt] => 2016-12-23 10:09:18 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://aulalingue.scuola.zanichelli.it/?post_type=news-auf-einen-blick&p=11613 [menu_order] => 0 [post_type] => news-auf-einen-blick [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [4] => WP_Post Object ( [ID] => 11457 [post_author] => 10 [post_date] => 2016-11-15 11:51:11 [post_date_gmt] => 2016-11-15 10:51:11 [post_content] =>   Wie jedes Jahr beginnt am Freitag, den 11. November in einigen deutschen Städten die Karnevalszeit. Eine der typischsten Traditionsveranstaltungen anlässlich des Karnevals findet in Köln statt. Am 11. November um 11.11 Uhr werden in Köln die drei wichtigsten Karnevalsfiguren,Der Prinz, der Bauer und die Jungfrau, ernannt. Das Kölner Dreigestirn wird auch Trifoliumgenannt.
Hier einige Bilder der Festlichkeiten zur Karnevalseröffnungs auf dem Heumarkt vom Freitag, 11. November.
Die Tradition des Kölner Karneval ist bereits sehr alt. Die Feierlichkeiten werden von einem eigenen Komitee, demFestkomitee Kölner Karneval, verwaltet, das bereits im Jahre 1823 gegründet wurde.   cologne_karneval
Kölner Karneval (Wikimedia Commons)
Nach der Eröffnung im November verstummt der festliche Karnevalsgeist während der Adventszeit. Die Karnevalszeit wird jedoch nach den Weihnachtsfeierlichkeiten fortgesetzt, die am Ende der Woche des Aschermittwochs beendet sind.   (Foto: Wikimedia Commons) [post_title] => Saisoneröffnung Kölner Karneval [post_excerpt] => Wie jedes Jahr beginnt am Freitag, den 11. November in einigen deutschen Städten die Karnevalszeit [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => saisoneroffnung-kolner-karneval [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2016-12-23 11:08:59 [post_modified_gmt] => 2016-12-23 10:08:59 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://aulalingue.scuola.zanichelli.it/?post_type=news-auf-einen-blick&p=11457 [menu_order] => 0 [post_type] => news-auf-einen-blick [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [5] => WP_Post Object ( [ID] => 11306 [post_author] => 10 [post_date] => 2016-10-26 16:11:59 [post_date_gmt] => 2016-10-26 14:11:59 [post_content] => "Jeder stirbt für Sich allein" ist ein Film des Schweizer Regisseurs Vincent Perez  nach dem gleichnamigen Roman von Hans Fallada. Er spielt 1940 in der deutschen Hauptstadt und erzählt die Geschichte von Anna und Otto Quangel. Nach dem Tod ihres Sohnes Hans an der deutschen Front beginnen die Ehegatten, gegen das Naziregime gerichtete Postkarten zu schreiben und auf den Straßen von Berlin verteilen. Das Buch ist von der wahren Geschichte eines Berliner Paars inspiriert, das 1943 gefangen genommen und enthauptet wurde.  
  Hans Fallada ist einer der bekanntesten deutschsprachigen Autoren des zwanzigsten Jahrhunderts. Der Roman, der den Film inspiriert hat, wurde 1947 posthum veröffentlicht und gilt als eines der schönsten Bücher des deutschen Widerstandes gegen den Nazismus. Das berühmteste Werk von Falladas ist "Kleiner Mann, was nun?"   (Foto: Wikimedia Commons) [post_title] => Jeder stirbt für Sich allein [post_excerpt] => In den Kinos ist kürzlich der in der deutschen Hauptstadt angesiedelten Film nach dem gleichnamigen Roman von Hans Fallada herausgekommen. [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => jeder-stirbt-fur-sich-allein [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2016-11-15 11:40:31 [post_modified_gmt] => 2016-11-15 10:40:31 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://aulalingue.scuola.zanichelli.it/?post_type=news-auf-einen-blick&p=11306 [menu_order] => 0 [post_type] => news-auf-einen-blick [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [6] => WP_Post Object ( [ID] => 11246 [post_author] => 10 [post_date] => 2016-10-11 10:14:13 [post_date_gmt] => 2016-10-11 08:14:13 [post_content] => Die Ausstellung trägt den Namen "Deutscher Kolonialismus. Fragmente seiner Geschichte und Gegenwart“ und ist ab dem 14. Oktober für alle Besucher des DHM in Berlin geöffnet. Zum ersten Mal werden mehr als 500 Werke ausgestellt, die die verschiedenen Aspekte des kolonialen Imperiums Deutschlands veranschaulichen. Die vorhandenen Werke stammen aus historischen, ethnologischen und naturgeschichtlichen Kollektionen, aber auch Zeichnungen, Gemälde, tägliche Objekte und Fotografien sind vorhanden. Die Ausstellung zeichnet die Geschichte des deutschen Kolonialismus, untersucht die koloniale Ideologie, basierend auf der Annahme der europäischen Überlegenheit, und zeigt die politischen Rivalitäten zwischen den Mächten im späten 19. Jahrhundert. Es werden auch tägliche Aspekte der Gewalt beschrieben, die ihren traurigen Höhepunkt im Völkermord von Namibiafinden. coloniasmo_tedesco
Deutsche Schutztruppe bekämpft aufständische Herero, zeitgenössische Zeichnung, um 1904 (Wikimedia Commons)
Die Ausstellung steht allen Besuchern bis zum 14. Mai 2017 offen. (Foto: Wikimedia Commons) [post_title] => Eine Ausstellung zum deutschen Kolonialismus im Deutsches Historisches Museum [post_excerpt] => Die Ausstellung trägt den Namen "Deutscher Kolonialismus. Fragmente seiner Geschichte und Gegenwart“ und ist ab dem 14. Oktober für alle Besucher des DHM in Berlin geöffnet. [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => eine-ausstellung-zum-deutschen-kolonialismus-im-deutsches-historisches-museum [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2016-10-26 16:12:54 [post_modified_gmt] => 2016-10-26 14:12:54 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://aulalingue.scuola.zanichelli.it/?post_type=news-auf-einen-blick&p=11246 [menu_order] => 0 [post_type] => news-auf-einen-blick [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [7] => WP_Post Object ( [ID] => 11010 [post_author] => 10 [post_date] => 2016-09-12 09:57:30 [post_date_gmt] => 2016-09-12 07:57:30 [post_content] => Die Ausstellung, deren Titel Pina Bausch und das Tanztheater ist, kann vom 16. September an im Berliner Martin-Gropius-Bau besichtigt werden. Ausgestellt werden Objekte, Installationen, Fotos und Videos, welche die Arbeit der deutschen Tänzerin und Choreographin zurückverfolgen. Darunter wird auch eine Rekonstruktion der Lichtburg sein, dem Proberaum in einem alten Kino von Wuppertal, wo viele Ihrer Stücke entwickelt wurden. Pina_Bausch
Plakat am Elberfelder Schauspielhaus (Wikimedia Commons)
1940 in Solingen geboren und 2009 gestorben, war Pina Bausch die größte Vertreterin des als Tanztheater bekannten Ausdrucks der Choreographie des 20. Jahrhunderts. In dieser künstlerischen Form, die von der Verbindung von Ballett und Theater kommt, werden die Darsteller Tänzer genannt.. "Mich interessiert nicht, wiedie Menschen sich bewegen, sondern was sie bewegt" - hat Pina Bausch gesagt. (Foto: Wikimedia Commons) [post_title] => Berlin erinnert an Pina Bausch [post_excerpt] => Am 16. September eröffnet die dem Werk der berühmten Choreographin gewidmete Ausstellung. [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => berlin-erinnert-an-pina-bausch [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2016-10-11 10:17:01 [post_modified_gmt] => 2016-10-11 08:17:01 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://aulalingue.scuola.zanichelli.it/?post_type=news-auf-einen-blick&p=11010 [menu_order] => 0 [post_type] => news-auf-einen-blick [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [8] => WP_Post Object ( [ID] => 10811 [post_author] => 10 [post_date] => 2016-06-07 20:45:08 [post_date_gmt] => 2016-06-07 18:45:08 [post_content] => Am 11. Juni öffnen mehr als 70 Universitäten, Forschungszentren und andere wissenschaftliche Einrichtungen in Berlin und Potsdam ihre Türen für die Öffentlichkeit. Die Veranstaltung, die mittlerweile zum 16. Mal über die Bühne geht, findet von 17:00 Uhr bis Mitternacht statt. Hunderte von Forschern werden beteiligt sein und überall in der Stadt werden mehr als 2000 Veranstaltungenorganisiert. Es wird Infostände, Ausstellungen und Mitmachexperimentegeben. Es werden Konferenzen und Wissenschaftsshows organisiert und Sie erhalten Zugang zu Forschungslabors, die für die Öffentlichkeit normalerweise geschlossen sind. Lange Nacht der Wissenschaften
Besucher der Langen Nacht der Wissenschaften 2012 im Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (Wikimedia Commons)
Das vollständige Programm ist hierverfügbar. Für Neuigkeiten und Updates zur Veranstaltung können Sie der Facebookseite, dem Twitterprofil @kluegstenacht oder dem Hashtag # lndw16folge.   (Foto: Wikimedia Commons)   [post_title] => Die Lange Nacht der Wissenschaften in Berlin [post_excerpt] => Am 11. Juni öffnen mehr als 70 Universitäten, Forschungszentren und andere wissenschaftliche Einrichtungen in Berlin und Potsdam ihre Türen für die Öffentlichkeit. [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => die-lange-nacht-der-wissenschaften-in-berlin [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2016-08-31 17:47:12 [post_modified_gmt] => 2016-08-31 15:47:12 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://aulalingue.scuola.zanichelli.it/?post_type=news-auf-einen-blick&p=10811 [menu_order] => 0 [post_type] => news-auf-einen-blick [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [9] => WP_Post Object ( [ID] => 10659 [post_author] => 10 [post_date] => 2016-05-19 09:20:55 [post_date_gmt] => 2016-05-19 07:20:55 [post_content] => Am Dienstag, den 17. Mai, dem ersten Dienstag nach Pfingsten, hat in Frankfurt wieder der traditionelle Wäldchestag stattgefunden, der seit Jahrhunderten als Nationalfeiertag der Mainmetropole begangen wird. Der Wäldchestag zieht Bürgerinnen und Bürger jedes Alters in den Stadtwald, wo Buden und Fahrgeschäfte jeder Art, Kunsthandwerk und musikalische Aufführungen sie erwarten. Auch für die jüngeren Gäste gibt es viele Attraktionen, wie Fahrgeschäfte, Kinderkarussells, Schießbuden, Dosenwerfen und ähnliches. Waldchestag_box
Wäldchestag. Ölgemälde von Heinrich Hasselhorst, 1871 (Wikimedia Commons)
Der Ursprung dieser Tradition ist unbekannt, es gibt jedoch zwei Auslegungsvarianten. Nach der ersten veranstalteten die Handwerker und Händler zum Beginn des neuen Verwaltungsjahres (1. Mai) ihre festlichen Umzüge und Märkte. Nach der zweiten Hypothese begleiteten die Feierlichkeiten das erste Hinaustreiben des Viehs auf die Weide nach Pfingsten. (Foto: Flickr) [post_title] => Frankfurt feiert den Wäldchestag [post_excerpt] => Am Dienstag, den 17. Mai, dem ersten Dienstag nach Pfingsten, hat in Frankfurt wieder der traditionelle Wäldchestag stattgefunden, der seit Jahrhunderten als Nationalfeiertag der Mainmetropole begangen wird. [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => frankfurt-feiert-den-waldchestag [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2016-06-08 07:43:49 [post_modified_gmt] => 2016-06-08 05:43:49 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://aulalingue.scuola.zanichelli.it/?post_type=news-auf-einen-blick&p=10659 [menu_order] => 0 [post_type] => news-auf-einen-blick [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) ) [post] => WP_Post Object ( [ID] => 11977 [post_author] => 10 [post_date] => 2017-01-30 18:50:45 [post_date_gmt] => 2017-01-30 17:50:45 [post_content] => Biedermeier war eine künstlerische Bewegung, die sich im deutschen und österreichischen Bürgertum in der Zeit zwischen 1815 und 1848 entwickelt hat. Das Belvedere Museum in Wien erinnert mit einer Ausstellung an diese künstlerische Bewegung. Die Ausstellung konzentriert sich auf die „profane" Malerei (Porträts, Landschaften und Genreszenen). Hauptdarstellerin der Ausstellung ist die Stadt Wien. Der Kern besteht aus einigen der berühmtesten Werke von Ferdinand Georg Waldmüller, der oft als der „Maler des Biedermeier" bezeichnet wurde. Der Biedermeier-Stil wirkt sich auch auf die Gestaltung der Wohnmöbel aus. Mit ein Hauptthema der Ausstellung ist deshalb die Wohnkultur und vor allem der Möbelbau, der in jenen Jahren eine außergewöhnliche Entwicklung erlebte.
 Ausstellungsansicht Ist das Biedermeier? Foto: © Belvedere, Wien, 2016 (belvedere.at)
Die Ausstellung ist bis zum 12. Februar geöffnet.   (Foto: wien.info) [post_title] => Biedermeier! Oder doch nicht? [post_excerpt] => Eine Ausstellung in Wien analysiert die Malerei der Zeit zwischen dem Wiener Kongress und der bürgerlichen Revolution von 1848 [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => biedermeier-oder-doch-nicht [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2017-02-21 10:56:32 [post_modified_gmt] => 2017-02-21 09:56:32 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://aulalingue.scuola.zanichelli.it/?post_type=news-auf-einen-blick&p=11977 [menu_order] => 0 [post_type] => news-auf-einen-blick [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) )
News auf einen Blick | Zanichelli Aula di lingue | Pagina 3