Biedermeier! Oder doch nicht?

Biedermeier war eine künstlerische Bewegung, die sich im deutschen und österreichischen Bürgertum in der Zeit zwischen 1815 und 1848 entwickelt hat. Das Belvedere Museum in Wien erinnert mit einer Ausstellung an diese künstlerische Bewegung.

Die Ausstellung konzentriert sich auf die „profane” Malerei (Porträts, Landschaften und Genreszenen). Hauptdarstellerin der Ausstellung ist die Stadt Wien. Der Kern besteht aus einigen der berühmtesten Werke von Ferdinand Georg Waldmüller, der oft als der „Maler des Biedermeier” bezeichnet wurde.

Der Biedermeier-Stil wirkt sich auch auf die Gestaltung der Wohnmöbel aus. Mit ein Hauptthema der Ausstellung ist deshalb die Wohnkultur und vor allem der Möbelbau, der in jenen Jahren eine außergewöhnliche Entwicklung erlebte.

 Ausstellungsansicht Ist das Biedermeier? Foto: © Belvedere, Wien, 2016 (belvedere.at)

Die Ausstellung ist bis zum 12. Februar geöffnet.

 

(Foto: wien.info)

Per la lezione

Prosegui la lettura

Commenti

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *