#fröhlicheweihnachtüberall: Alles Gute zum Geburtstag, Hashtag!

Vom Außenseiter zum Superstar

Das #-Symbol, das sogenannte „Rautezeichen“ oder „Doppelkreuz“, war vor dem Zeitalter des Internets in erster Linie eine Taste auf der Telefontastatur, die eher selten verwendet wurde. Man drückte nur dann dieses nichtnumerische Zeichen, wenn eine computerisierte Stimme einen aufforderte „Zur Bestätigung drücken Sie bitte die Rautetaste“, wenn man, zum Beispiel, an einer telefonischen Umfrage teilnahm. Später, zur Zeit der ersten Mobiltelefone, wurde die Raute in einer Tastenkombination verwendet, um das Telefonguthaben abzurufen. Vor 2007 fristete das Rautezeichen, im Vergleich zu den anderen Telefontasten, ein wahres Außenseiterdasein.

In den letzten zehn Jahren jedoch, hat sich das gute Rautezeichen durch die Verbreitung des Internets zum Weltstar gemausert und die meisten anderen Telefontasten auf der Überholspur hinter sich gelassen. Heute gehört die Raute weltweit zu den meistverwendeten nichtnumerischen Zeichen. Doch es hat seinen Namen gewechselt: heute hört es, in Kombination mit einem Schlagwort, auf den Namen „Hashtag“.

 

Hashtag feiert zehn Jahre

Das Rautezeichen ist heute, in Kombination mit einem Schlüssel- oder Schlagwort, unter dem Namen „Hashtag“ bekannt. Das Wort ist englischer Herkunft und bedeutet wörtlich Rautenmarkierung, denn „hash“ bedeutet Raute und „tag“ Markierung. Doch wie konnte die Raute in so kurzer Zeit die Karriereleiter so weit hochklettern?

Alles begann 2007 auf dem Mikroblogging-Dienst, Twitter. Das erste Hashtag, #barcamp, wurde von dem US-Amerikaner Chris Messina erfunden. Er schlug am 23. August 2007 in einem Tweet vor, Nachrichten zum gleichen Thema über dieses Symbol zusammenzufassen. Die Idee gefiel den Usern sofort. Seit 2009 verlinkt Twitter alle Hashtags automatisch.

Heute ist das Hashtag nicht nur fester Bestandteil von Twitter, sondern aller Social Media. Es ist aus den sozialen Netzwerken und Medien, wie etwa Instagram, Facebook und Tumblr, nicht mehr wegzudenken. Mittlerweile hat es sogar Einzug in den mündlichen Sprachgebrauch gefunden; nicht selten kommentieren amerikanische Jugendliche ihre Fotos mit „Hashtag awesome!“

 

Hashtags und ihre Funktion

Wichtig bei Hashtags ist, kein Leerzeichen zwischen #-Zeichen und Hashtag-Schlagwort zu setzen. Groß- und Kleinschreibung spielt keine Rolle. Um möglichst viele Personen anzusprechen, empfiehlt es sich, die Hashtags in englischer Sprache zu verfassen.

Hashtags dienen dazu, Fotos und Beiträge zu einem bestimmten Thema für den User sofort auffindbar zu machen. Wird nach einem bestimmten Hashtag gesucht, erscheinen im Suchergebnis alle Nachrichten, die mit diesem Hashtag verlinkt wurden. Damit wird den Usern mit gemeinsamen Interessen ermöglicht, einander zu finden und auszutauschen. Wenn ich beispielsweise ein Fan der Serie „Game of Thrones“ bin und mich mit anderen Fans über dieses Thema austauschen möchte, gebe ich einfach #gameofthrones oder #winterishere ein und mir erscheinen alle Posts zu meiner Lieblingsserie. Diese Posts kann ich mit einer Kurznachricht oder einem hochgeladenen Foto kommentieren.

Hashtags werden ebenfalls genutzt, um auf bestimmte Anliegen aufmerksam zu machen oder Betroffenheit auszudrücken. Nach dem Anschlag auf die französische Satirezeitung „Charlie Hebdo“ im Januar 2015 wurde das Hashtag #JeSuisCharlie (frz. für „Ich bin Charlie“) millionenfach verwendet.

 

Die beliebtesten Hashtags

Thema der meistgenutzten Hashtags auf Instagram 2016 waren weltweit die Olympischen Sommerspiele von Rio, die US-Präsidentschaftswahl, das Spiel „Pokémon Go“, die Fußball-EM in Frankreich, die Oscar-Verleihung und der Brexit. Die Hashtag-Inhalte sind ein Spiegelbild der Gesellschaft: sie geben deutlich wider, was die Gesellschaft zu einem gegebenen Zeitraum wirklich interessiert.

Die meistverwendeten Hashtags auf Instagram betreffen jedoch weder politische Ereignisse, noch gemeinsame Interessen, sie dienen vielmehr der Selbstdarstellung im Netz und zeugen vom Verlangen der User nach digitaler Aufmerksamkeit: #OOTD (Outfit of the day), #love, #foodporn, #selfie, #me, #happy.

Doch zur Festtagszeit sehen die beliebtesten Hashtags in Deutschland dann doch etwas anders aus: #adventszeit, #familie, #weihnachtsessen, #FroheWeihnachten, #Weihnachten2017, #Weihnachtsbaum, #weihnachtsmarkt, #Weihnachtsbeleuchtung, #heiligabend und #bescherung. Sie spiegeln genau das wider, was in Deutschland zur Festtagszeit im Mittelpunkt steht: das Beisammensein mit Freunden und Familie auf dem Weihnachtsmarkt, die allgegenwertigen Weihnachtslieder, der Erwerb des Adventskranzes, das gemeinsame Plätzchenbacken, das Einkaufen der Geschenke, das opulente Weihnachtsessen (die Weihnachtsgans) und die weihnachtliche Dekoration des Hauses (das Schmücken des Weihnachtsbaumes oder das Aufstellen der Weihnachtskrippe). Deutsche Stars lieben es, Fotos auf Instagram zu posten, die dokumentieren, wie und wo sie ihre Festtage verbringen.
Gebt diese Hashtags dieses Jahr auf Instagram ein und erfahrt in Bildern, wie die Welt und Deutschland Weihnachten feiert.

 

TEXTVERSTÄNDNIS

1. Beantwortet die folgenden Fragen zum Text.

1. Wozu diente das Rautezeichen auf der Telefontastatur?

2. Wie konnte das Rautezeichen in den letzten Jahren an Bedeutung gewinnen?

3. Was bedeutet „Hashtag“, was bezeichnet es und wozu dient es?

4. Wo werden Hashtags verwendet?

5. Was ist beim Gebrauch der Hashtags zu beachten?

6. Warum verwenden User von Social Media Hashtags?

7. Was spiegelt der Gebrauch von Hashtags wider?

8. Wozu nutzen Deutsche Hashtags zu Weihnachten?

 

GRAMMATIK

2. Verben mit Dativ und/oder Akkusativobjekt. Setzt die Wörter in Klammern in ihrer richtigen Deklinationsform ein.

  • Ich muss gleich auf _______ (der) Post einer Freundin antworten.
  • Oma Greta hat _____________ (wir) schon ihre Weihnachtsgrüße ausgerichtet.
  • Hat Lisa schon __________ (der) Beitrag von Elsa gelesen?
  • Kann _________(ich) jemand helfen, einen Account auf Instagram zu erstellen?
  • Habt ihr ____________(der) Tannenbaum schon geschmückt?
  • Ich möchte ____________ (sie) nicht als Freundin adden.
  • Lars hat _________ (die) Weihnachtsplätzchen verbrannt!
  • Unsere Weihnachtsbeleuchtung gefällt _________(der) Nachbar überhaupt nicht.
  • Habt ihr _________ (das) Geschenk schon geöffnet?
  • Hast du ___________ (er) auch zum Weihnachtsmarkt eingeladen?

 

WORTSCHATZ

3. Tragt das passende Wort in die Lücken ein. Vergesst dabei die Deklination der jeweiligen Wörter nicht.

Außenseiter | Zeitalter | Festtagszeit | feiern | aufmerksam | Beitrag | Betroffenheit | selbst | sich austauschen | relevant

1. Eine __________________ Angelegenheit ist von Bedeutung.

2. Mit __________________ bezeichnet man in Deutschland die Feiertage von Weihnachten bis Neujahr.

3. Ein ____________________ ist eine Person, die nicht Teil einer Gruppe ist und seinen eigenen Weg geht.

4. Zu Weihnachten _______________ die ganze Familie zusammen; alle sitzen beisammen und sind fröhlich.

5. Ich drücke meine _______________________ aus, wenn ich anderen mitteile, dass mich ein bestimmtes Ereignis traurig gemacht hat.

6. Wenn ich etwas ____________ machen möchte, möchte ich es alleine, ohne fremde Hilfe tun.

7. Mit ________________ wird ein größerer Zeitraum innerhalb der Geschichte bezeichnet.

8. Ich möchte jemanden auf mich ________________ machen, wenn ich möchte, dass er oder sie mich wahrnimmt, ansieht und mir zuhört.

9. Auf sozialen Medien _______________ User gerne über gemeinsame Interessen _________.

10. Ein ______________ wird im Kontext sozialer Medien als ein Foto oder eine Kurznachricht verstanden, die ein User hochlädt.

 

TEXTPRODUKTION

Schreibt einen Text von ca. 100 Wörtern und beantwortet die folgenden Fragen.

Wie verhaltet ihr euch zur Weihnachtszeit im Netz? Gibt es Weihnachts-Hashtags, die euch ansprechen? Verwendet ihr Hashtags in sozialen Netzwerken oder Medien? Welche Hashtags wurden in Italien 2016 und 2017 am meisten verwendet? Handelte es sich dabei vorwiegend um italienische und englische Hashtags? Begründet und recherchiert dafür im Internet.

(Clelia Caruso)

(Bildnachweis: Michael Coghlan, flickr und pixabay)

Per la lezione

Prosegui la lettura

Commenti

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *