Auf geht’s zur Wiesn in München!

Niveau A2

Was ist das Oktoberfest?

Das Oktoberfest in München ist das größte Volks- und Bierfest der Welt. Es zieht jährlich mehr als sechs Millionen Besucher aus aller Welt in seinen Bann, Besucher, die sogar aus den USA, Australien und Japan anreisen. Es findet auf der Theresienwiese in der bayerischen Hauptstadt, München, statt. Die Theresienwiese liegt mitten im Münchener Stadtteil Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt und umfasst eine Fläche von 42 Hektar Land. Deswegen gehen die Münchener nicht zum „Oktoberfest“, sondern einfach zur „Wiesn“.

Dieses Jahr feiern wir das Oktoberfest vom 16. September bis zum 3. Oktober und ihr seid natürlich herzlich dazu eingeladen!

 

Seit wann feiern die Münchener das Oktoberfest?

Gefeiert hat man das Oktoberfest zum ersten Mal 1810. Der Anlass dafür war die Hochzeit von Ludwig von Bayern und Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen, zu deren Ehren man ein großes Pferderennen veranstaltete. Die Wiese, auf der das Pferderennen stattfand, hat den Namen der Braut übernommen, deswegen feiern wir heute das Oktoberfest auf der „Theresienwiese“. Die Bürger Münchens sagten sich, dass ein solches Fest keine einmalige Angelegenheit bleiben darf und beschlossen, dass das Fest jedes Jahr, unter der Leitung der Stadt München, stattfinden soll. Und so nahm die Geschichte ihren Lauf. Im späten 19. Jahrhundert entwickelte sich das Oktoberfest schließlich zu dem Fest, das wir heute kennen: mit Bierzelten, Karussellen und Musikkapellen.

 

Warum ein Oktoberfest im September?

Das Oktoberfest hat anfangs im Oktober stattgefunden. Da das kalte Wetter jedoch in Deutschland bereits im Oktober einsetzt, haben die Bayern nach einiger Zeit beschlossen, das Fest in den September vorzuverlegen. Im September sind die Chancen auf ein paar regenfreie Wochen deutlich höher als im Oktober. Den ursprünglichen Namen des Festes haben die Münchener dennoch beibehalten.

 

Wie feiern wir das Oktoberfest?

Seit 1950 ist es Tradition, dass der Oberbürgermeister Münchens das erste Bierfass anzapft. Sobald das Bier aus dem Fass fließt, ruft er im bairischen Dialekt „O’zapft is!“, was „Es ist angezapft!“ heißt, und das Oktoberfest kann beginnen.

Auf dem Fest stehen 14 Festzelte zur Auswahl. In manchen Zelten herrscht eine etwas ruhigere Stimmung, für Familien, und in einigen herrscht absolute Party-Stimmung. Die bekanntesten Festzelte sind die Augustiner-Festhalle (hier fließt Bier aus 200 Liter-Fässern!), das Hofbräu-Festzelt (ein Zelt mit internationalem Flair) und der Schottenhamel (wo das Oktoberfest eröffnet wird).

Oktoberfestteilnehmer essen, trinken, schunkeln, singen und tanzen. Man singt viele traditionelle bairische Lieder. Man setzt sich mit Freunden und Familie in ein Bierzelt, kostet deftige bairische Küche, wie Schweinhaxen, Brezeln und Weißwurst, und trinkt dazu Bier, das ausschließlich aus München kommt. Die Bedienung in den Festzelten ist legendär: Bairische Frauen in Dirndl bringen 10 Krüge auf einmal an den Tisch. Ein Krug enthält einen „Maß“, das einem Liter Bier entspricht.

 

Dirndl und Lederhosen sind ein Muss

Beim Oktoberfest trägt man in der Regel traditionell bairische Kleidungsstücke, auch Trachten genannt. Die Männer ziehen Lederhosen an und die Frauen Dirndlkleider. Das Dirndl setzt sich aus einem Rock, einer Bluse und einer Schürze zusammen. Die Schürze, die sich die Frauen umbinden, ist sehr wichtig. „Schleife links, Glück bringt’s!“: Wenn die Frau die Schleife nämlich auf der linken Seite trägt, ist sie ledig. Ist die Schleife auf der rechten Seite gebunden, ist sie vergeben.

 

Neuheiten zum Oktoberfest 2016

Aufgrund des Amoklaufs am Olympia-Einkaufszentrum in München und des Bombenanschlags in Ansbach (Bayern) gelten beim diesjährigen Oktoberfest verschärfte Sicherheitsmaßnahmen. Rucksäcke und große Taschen dürfen zum Beispiel nicht mehr mitgebracht werden. An allen Eingängen wird eine Kontrolle durchgeführt. Ein Sicherheitszaun umschließt das gesamte Gelände, sodass niemand unkontrolliert eintreten kann. Die Stadt München möchte mit allen Mitteln die Sicherheit ihrer Gäste garantieren.

 

TEXTVERSTÄNDNIS

1) Beantworte die folgenden Fragen zum Text.

  1. Wie ist das Oktoberfest in München entstanden?

  2. Warum wird dieses Fest, trotz seines Namens, im September gefeiert?

  3. Was unternehmen die Besucher auf dem Oktoberfest?

  4. Welche Kleidung zieht man zu diesem Fest an?

  5. Was müssen die Besucher dieses Jahr beim Besuch des Oktoberfestes beachten?

 

GRAMMATIK

2) Setze die folgenden Sätze ins Perfekt.

  1. Meine Familie geht auf das Oktoberfest.

…………………………………………………………………………………

  1. Ich bringe meinen Rucksack nicht mit.

…………………………………………………………………………………

  1. Hans zieht sich die Lederhosen an.

…………………………………………………………………………………

  1. Henrike trägt die Schleife ihrer Schürze auf der linken Seite.

…………………………………………………………………………………………………..

  1. Die Stadt München verschärft die Sicherheitsmaßnahmen auf dem Oktoberfest.

……………………………………………………………………………………………………………………………….

 

WORTSCHATZ

3) Erkläre die folgenden Wörter mit deinen eigenen Worten oder finde deren Synonyme.

  1. Dirndl…………………………………………………………………………………..

  2. Volksfest………………………………………………………………………………

  3. Fass…………………………………………………………………………………….

  4. Schunkeln…………………………………………………………………………….

  5. deftig………………………………………………………………………………….

  6. Maß……………………………………………………………………………………

  7. Tracht………………………………………………………………………………….

  8. Zaun……………………………………………………………………………………

  9. ledig……………………………………………………………………………………

  10. Anlass………………………………………………………………………………….

 

TEXTPRODUKTION

4) Gibt es ein italienisches Volksfest in eurer Region (oder im Rest der Welt), das dem Oktoberfest in München ähnelt? Recherchiert im Internet und beschreibt es mit euren eigenen Worten (60-80 Wörter).

(Clelia Caruso)

(Bildnachweis: distillated, flickr, digital cat, flickr)

Per la lezione

Prosegui la lettura

Commenti

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *